KLARO MAX

Die Kläranlage für große Abwassermengen bis 1.500 m³ pro Tag



Abwasser aus unterschiedlichsten Quellen - sei es aus ländlichen Dörfern, städtischen Kommunen, belebten Flughäfen oder Freizeiteinrichtungen - die KLARO MAX reinigt das anfallende Abwasser auf eine Weise, die nicht nur höchste Umweltstandards erfüllt, sondern auch die anschließende Wiederverwendung des gereinigten Wassers ermöglicht.

Jede Kläranlage wird individuell geplant und an die Anforderungen angepasst. Mit der robusten KLARO-Technologie setzen wir uns für eine nachhaltigere Zukunft ein. Erfahren Sie mehr über die Vielseitigkeit und Effizienz der KLARO MAX Kläranlage in den folgenden Abschnitten.

  • Individuelle Projektplanung
  • Durchdachtes Sicherheitskonzept
  • Effiziente KLARO-Technik
  • xxx

Einsatzgebiete: Hier spielt die KLARO MAX ihre Stärken aus
 

Die KLARO MAX Kläranlage ist vielseitig einsetzbar und bewährt sich in Dörfern, Städten, Flughäfen, Freizeitparks, Camps, Sportanlagen und in diversen industriellen Anwendungen. Mit maßgeschneiderter Planung passt sie sich flexibel den individuellen Bedürfnissen an.

Vollbelüftet: Der SBR-Reinigungsprozess der KLARO MAX

Der vollbelüftete Reinigungsprozess in der KLARO MAX Kläranlage setzt auf eine vollbiologische Behandlung. In vier aufeinanderfolgenden Phasen wird das Abwasser gründlich und nachhaltig gereinigt, um höchste Qualitätsstandards zu erfüllen.

Zusatzmodule: Mehr Möglichkeiten, mehr Effizienz.

Vom WebMonitor zur Fernüberwachung bis zur Versicherung. Eine zusätzliche Dosierpume um Phosphat zu fällen oder Kohlenstoff zu reduzieren?
Mit den maßgeschneiderten Zusatzmodulen für die KLARO MAX haben wir für alles die richtige Lösung.

Maßgeschneiderte Lösungen: Die individuelle Planung jeder Anlage

Unsere maßgeschneiderten Lösungen beginnen mit einer sorgfältigen individuellen Planung, die sicherstellt, dass die KLARO MAX Kläranlage optimal auf Ihre spezifischen Anforderungen und Umgebungen zugeschnitten ist.
Entdecken Sie die Vorteile eines auf Sie zugeschnittenen Abwassermanagements.

Die Vorteile und Merkmale der

KLARO MAX

Robust
  • Elektrische und mechanische Bauteile sind in einem geschützten, separaten Maschinenraum
    untergebracht
  • Nur abwasserbeständige Bauteile im Klärreaktorruckluftheber statt Tauchpumpe

  • Nur ausgewählte hochwertige Komponenten werden verbaut

Sicher
  • Bewährtes KLARO SBR-Konzept
  • Einfache Bedienung und geringe Wartungsintensität
  • Vollautomatische Rückspülfunktion der Klärwasserabzugsvorrichtung zur Vermeidung von Schlammabtrieb
Flexibel
  • 1- oder 2-straßige Varianten
  • Flexibel erweiterbar (z.B. KLARO WebMonitor,
    Desinfektion,...)

  • Individuelle Anpassung jeder Anlage an Ihre Anforderungen

Effizient
  • Niedriger Energieverbrauch

  • Vielfältiges, durchdachtes Sicherheitskonzept

  • Vollständig automatisiert und benutzerfreundlich

  • Verschleißarme Komponenten für geringen Wartungsaufwand

Die vielfältigen Einsatzgebiete der KLARO MAX

Dörfer und Städte

Arbeiter- und Militärcamps

Hotels und Resorts

Flughäfen

Industrielle Anwendungen

Sportanlagen und Freizeitparks

Der KLARO MAX SBR-Zyklus

Klärung durch biologische Reinigung

1. Belüftung

Das Rohabwasser gelangt zunächst in die Primärzone der Anlage und wird direkt einer aeroben Behandlung unterzogen. Membran-Belüfter auf dem Behälterboden sorgen für eine ausreichende Durchmischung und Belüftung des gesamten Tankvolumens. Die dafür erforderliche Druckluft wird von einem im Technikraum befindlichen Luftkompressor erzeugt. Die Belüftung erfolgt in der Regel mit Unterberchungen.
 

2. Sedimentation

Während der Absetzphase findet keine Belüftung statt. Der Belebtschlamm kann sich absetzen. Auf dem Beckenboden und im oberen Bereich einer Klarwasserzone bildet sich eine Schlammdecke. Einströmendes Rohabwasser wird währenddessen in der Vorklärung zurückgehalten.
Somit erfolgt kein Zustrom, der das Absetzen im Becken stört.

3. Rückspülung & Klarwasserabzug

Am Ausgang der SBR-Tanks sind spezielle Klarwasserentnahmeeinheiten (Dekanterwerkzeuge) installiert, um das Klarwasser abzugeben. Beide Werkzeuge sind mit einem speziell konstruierten Siphon ausgestattet, der nur klares Wasser aus den SBR-Reaktoren austreten lässt. Der Eingang der Werkzeuge befindet sich auf einer bestimmten Höhe, so dass kein dekantiertes, aufschwimmendes Material die SBR-Behälter verlässt. Wenn die Phase der Klarwasserentnahme beginnt, werden die Schmetterlingsventile automatisch geöffnet, und das Klarwasser fällt in den Probenentnahmebehälter.

4. Überschussschlammabzug

Am Ende der Klarwasserentnahmephase wird eine bestimmte Menge abgesetzter Überschussschlamm aus den SBR-Reaktoren abgepumpt und in einen Schlammlagertank geleitet.

Die Zusatzmodule der KLARO MAX

Wo andere aufhören macht KLARO weiter

 
Wiederverwendung mit KLARO blue.cycle

Für die Wiederverwendung von biologisch gereinigtem Abwasser, bieten die KLARO blue.cycle Zusatzmodule projektspezifisch Lösungen.
Je nach Vorschrift und örtlichen Begebenheiten, kann Chlorung oder UV-Strahlung zur Entkeimung verwendet werden. Für Reduktion der Schwebstoffe, kommt der Sandfilter zum Einsatz. Dank Kombination aus Sandfilter und Entkeimung können die Qualitätsstandards eingehalten und das gereinigte Abwasser bedenkenlos für die Grünflächenbewässerung wiederverwendet werden.

Chlorung

Das Chloren des biologisch gereinigtem Abwassers schützt Menschen und Umwelt. Direkt nach dem Klarwasserabzug werden im Chlorkontakttank schädliche Mikroorganismen, insbesondere E.coli, erfolgreich abgetötet. Nach einer Reaktionszeit kann die Sandfiltration oder das direkte Ausleiten in die Natur beginnen.

Sandfiltration

Sandfilter werden eingesetzt, wenn eine Reduzierung der Schwebstoffe des gereinigten Abwassers erforderlich ist. Dabei wird nach dem Klarwasserabzug, ggf. nach der Chlorung, das Wasser durch eine Pumpe in den Sandfilter gefördert. Im Inneren hält der Filtersand Schwebstoffe zurück, so dass das herauskommende Wasser geeignet ist, um durch perforierte Bewässerungsleitungen oder Rasensprenkler versprüht zu werden.

UV-Hygienisierung

Sensible Gebiete mit den höchsten Anforderungen für Gewässer- und Umweltschutz erfordern bestimmte Vorschriften. Wenn Chlor zur Hygienisierung nicht erlaubt ist, kommt UVC-Strahlung zum Einsatz. Das Klarwasser wird in einem Puffertank zwischengespeichert, damit Pumpen genügen Zeit haben das Wasser durch die UV-Reaktoren zu pumpen. Die UVC-Strahlung inaktiviert die restlichen Bakterien und eliminiert krankmachende Keime - dies schützt Natur und Umwelt.

Weitere Zusatzmodule für die KLARO MAX
 

KLARO WebMonitor

Der KLARO WebMonitor® ist ein Internetportal, welches Wartungsunternehmen und Betreibern die Möglichkeit gibt, Kläranlagen online zu überwachen - egal wo sie sind. Die Kleinkläranlage wird täglich abgefragt und sie meldet sich ganz von alleine, wenn etwas nicht stimmt - mit Sicherheit!
Der KLARO WebMonitor® übernimmt die gesetzlich vorgeschriebenen täglichen Kontrollen und speichert einmal im Monat automatisch die Anlagendaten. Der Betreiber wird damit von seinen Überwachungspflichten befreit.

  • Höherer Kundennutzen durch Überwachungsdienstleistung
  • Kostengünstige Ferndiagnose im Störungsfall
  • Hohe Effektivität
  • Höhere Betriebssicherheit
  • Optimierte Serviceintervalle

Eine Dosierpumpe -
Zwei Reinigungsvarianten

Phosphatfällung
Durch den Einsatz einer zusätzlichen Dosierpumpe, die ein spezielles Fällmittel in den Bioreaktor fördert, wird der Phosphatgehalt des Abwassers reguliert.
Diese Variante ist ebenfalls für den Einsatz in sensiblen Gebieten geprüft und zugelassen.

  • Nachträglicher Einbau möglich
  • Hohe Lebensdauer durch einfache Technik
  • Wartungsfreundlich
  • Dosierung einfach regelbar


Kohlsenstoffzugabe
Das gereinigtes Abwasser wird anschließend durch eine chemische Desinfektion mit der KLChlorierung im desinfiziert. Dadurch werden schädliche Mikroorganismen, insbesondere E.coli, erfolgreich abgetötet. Schwebstoffe werden aus dem Abwasser entfernt, damit das gereinigte Abwasser umweltfreundlich und sicher in die Natur zurückgeführt werden kann.

Schlammentwässerung

Anfallender Überschussschlamm muss dem System regelmäßig entnommen werden. Der flüssige Belebtschlamm kann mit der Schlammentwässerungseinheit vor Ort entwässert und getrocknet werden, um ihn anschließend im trockenen Zustand zu entsorgen.
Die Reduzierung von Volumen und Masse um bis zu 95% spart Entsorgungskosten ein und ermöglicht den Abtransport von schwer zugänglichen Standorten.

Qualität seit 20 Jahren

Probleme mit Ihrer Kläranlage?
- Rüsten Sie jetzt auf KLARO um!

Mehr erfahren