Erweiterungen

für Kleinkläranlagen

Wenn erhöhte Anforderungen an die Reinigungsleistung gestellt werden, können unsere beiden Klärsysteme KLARO und KLARO One um weitere Reinigungsstufen erweitert werden.

Mögliche Erweiterungen:

Stickstoffentfernung
 

Die Stickstoffentfernung in der Kläranlage erfolgt durch biologische Prozesse und zwar die Nitrifikation und die Denitrifikation. Mit einem speziellen Reinigungsprogramm in unseren SBR Systemen können diese Prozesse im gleichen Klärbecken effizient stattfinden. So werden Parameter wie Ammonium (NH4-N ) oder Gesamtstickstoff (Nges, Nanorg, …) im Abwasser gezielt reduziert.
 

VORTEILE
 

  • Keine zusätzlichen Behälter oder Bauteile erforderlich
  • Reinigungsleistung gestestet und zertifiziert
  • Langjährige praktische Erfahrung

Phosphatfällung

mit dem KLARO P-Modul
 

Ein Teil des im Abwasser enthaltenen Phosphates wird von den Bakterien aufgenommen. Mit Hilfe einer chemischen Fällung kann das restliche Phosphat auf ein Minimum reduziert werden. Mit den KLARO P-Modulen ist dies einfach und zuverlässig möglich. Dabei wird mit einer Dosierpumpe im Schaltschrank automatisch und gezielt ein Fällmittel direkt ins Belebungsbecken dosiert. Hierfür sind nur geringe Mengen nötig. Das Fällmittel bildet mit dem Phosphat eine unlösliche Verbindung, die sich im Behälter mit dem Schlamm gut absetzt. Je nach Anforderung bieten wir unterschiedliche Modulgrößen sowie umfangreichen Zubehör an. Der P-Wert kann im Ablauf gemessen und die Dosis über die Steuerung bei Bedarf angepasst werden. Mit dieser Methode können Grenzwerte von Pges < 1 mg/l eingehalten werden.
 

VORTEILE
 

  • Einfach und effizient
  • Reinigungsleistung gestestet und zertifiziert
  • Langjährige praktische Erfahrung

Kohlenstoffdosierung

mit dem KLARO C-Modul
 

Der Belebungsstufe kann Kohlenstoff zudosiert werden, um einen Nährstoffmangel auszugleichen. Dies kann bei extremen Unterlastphasen oder bei ungünstiger Abwasserzusammensetzung problemlösend sein.

Dabei wird mit einer Dosierpumpe im Schaltschrank automatisch und gezielt eine spezielle Nährlösung direkt ins Belebungsbecken dosiert. Hierfür sind nur geringe Mengen nötig. Die Nährlösung ist vollständig biologisch abbaubar. Je nach Anforderung bieten wir unterschiedliche Modulgrößen sowie umfangreichen Zubehör an. Die Dosis kann über die Steuerung angepasst werden.

Mit dieser Methode kann eine gewünschte Menge Belebtschlamm stabil im System gehalten werden, auch wenn monatelang überhaupt kein Abwasserzulauf erfolgt. Oder bei unvollständiger Denitrifikation aufgrund natürlichen C-Mangels und N-Überangebots kann das Missverhältnis ausgeglichen werden, um das Reinigungsziel zu erreichen.

VORTEILE
 

  • Einfach und effizient
  • Reinigungsleistung gestestet und zertifiziert
  • Langjährige praktische Erfahrung

Abwasserdesinfektion
 

Eine gut funktionierende biologische Reinigung reduziert die im Abwasser enthaltenen Fäkalkeime erheblich (etwa um Faktor 1000). Mit einer nachgeschalteten zusätzlichen Desinfektionsstufe können die restlichen Keime bis auf ein Minimum eliminiert werden. Dazu bieten wir zwei alternative Technologien an: Die Desinfektion mit UV-Licht oder durch Chlorung.
 

Desinfektion mit dem KLARO UV-Modul
 

Die Verwendung von ultraviolettem Licht (UV) ist ein wirksames und anwenderfreundliches Verfahren. Das UV-Licht zerstört die Struktur vom DNA und inaktiviert Viren und Bakterien innerhalb Sekunden ohne Rückstände, schädliche Nebenprodukte oder Geruch.

KLARO UV-Module bestehen aus einer Tauchpumpe, einem UV-Reaktor aus Edelstahl und einem Vorschaltgerät. KLARO bietet UV-Systeme in verschiedenen Größen und Ausführungen. Diese können in einem Tank oder trocken in einem Technikraum installiert werden. Die Betriebsweise kann zeitlich geregelt oder füllstandsgesteuert sein.
 

VORTEILE
 

  • Allgemein annerkannte und weitverbreitete Technik
  • Keine Restprodukte im Abwasser
  • Wartungsfreundlich
  • Reinigungsleistung getestet und zertifiziert

Desinfektion mit dem KLARO e-chlorination-Modul
 

Die Zugabe von Chlor in das Ablaufwasser ist eine robuste und zuverlässige Methode zur Desinfektion. Chlor diffundiert durch die Zellwand der Bakterien und zerstört die Enzyme, was zu einer Abtötung der Mikroorganismen führt. Darüberhinaus verhindert Chlor durch seinen Depoteffekt eine Wiederverkeimung des Abwassers.

Das Modul KL e-chlorination ist ein selbst enwickeltes System, das meist außerhalb Deutschlands zum Einsatz kommt. Es besteht aus Sensoreinheit, Dosiereinheit und Chlor-Kontaktank. Als Desinfektionsmittel wird handelsübliche Chlorbleiche eingesetzt. Die Sensoreinheit gewährleistet eine präzise Dosierung, genau nach Bedarf. So wird eine äußerst effektive Desinfektion bei gleichzeitig minimalen Restchlorgehalten erzielt.
 

VORTEILE
 

  • Hohe Betriebssicherheit
  • Präzise Dosierung, kein Risiko einer Über- oder Unterdosierung
  • Wartungsfreundlich
  • Reinigungsleistung getestet und zertifiziert

Wiederverwendung 

mit dem KLARO Re-use-Modul
 

Das Re-use Modul ist eine Eigenentwicklung von KLARO zur Wiederverwendung vom Abwasser. Das Modul besteht aus zwei Stufen: eine schnelle Sandfiltration (Sandfilter-Modul) und eine Desinfektion (e-chlorination-Modul). Die Lagerung des behandelten Brauchwasser erfolgt direkt im Chlor-Kontakttank. Das Brauchwasser wird meist zur Bewässerung verwendet. Das Re-use-Modul ist für kleinere Anlagen bis maximal ca. 50 EW geeignet. Es kommt meist in trockenen, heißen Ländern zum Einsatz und ist dort eine sinnvolle Alternative zur bei uns üblichen Regenwasserzisterne. 
 

VORTEILE
 

  • Das gesamte anfallende Abwasser kann vor Ort wiederverwendet werden
  • Brauchwasser ist täglich verfügbar - kein Warten auf Regen nötig
  • Einfach und betriebssicher
  • Reiningungsleistung getestet und zertifiziert

Sandfiltration

mit dem KLARO Sandfilter-Modul
 

Ein nachgeschalteter Sandfilter dient zur weiteren Entfernung von Schwebstoffen im Kläranlagenablauf.  Oft werden sie auch als „Polizeifilter“ oder zusätzliche Sicherheitsstufe eingeplant.

Das Modul KL Sandfiltration ist ein selbst enwickeltes System zur schnellen Sandfiltration von biologisch gereinigtem Abwasser. Dieses wird durch ein Doppelschicht-Filtermedium gepumpt, wobei Feststoffe zurückgehalten werden. Anschließend wird in einer Rückspülphase der Filter gereinigt und gesammelte Feststoffe in das Klärbecken zurückgeführt. Die Besonderheit unseres KLARO Sandfilter-Moduls liegt in ihrer kleinen, kompakten Bauform und der Eigenschaft, sich selbst zu reinigen bzw. rückzuspülen.

Das Sandfilter-Modul ist für kleinere Anlagen bis maximal ca. 50 EW geeignet.

VORTEILE
 

  • Zusätzliche Betriebssicherheit
  • Klein und kompakt
  • Automatische Rückspülung
  • Reiningungsleistung getestet und zertifiziert

KLARO WebMonitor®

Die intelligente Fernüberwachung
 

Der KLARO WebMonitor® ist ein Internetportal (www.klaro-webmonitor.eu), das Wartungsunternehmen und Betreibern die Möglichkeit gibt, Kleinkläranlagen und Kläranlagen online zu überwachen - egal wo sie sind.  Die Kleinkläranlage wird täglich abgefragt und sie meldet sich ganz von alleine, wenn etwas nicht stimmt - mit Sicherheit!

Der KLARO WebMonitor® übernimmt die gesetzlich vorgeschriebenen täglichen Kontrollen und speichert einmal im Monat automatisch die Anlagendaten. Der Betreiber wird damit von seinen Überwachungspflichten befreit.
Im Falle einer Störung an der Anlage meldet der KLARO WebMonitor® umgehend - via SMS oder Email - den Störungshinweis an die im System hinterlegten Adressen.
Der Partner kann im nächsten Schritt umgehend aktiv auf die Anlage einwirken, in dem er sich die Steuerung der Anlage über das Internetportal aufruft.Anfahrtszeit und -kosten entfallen und dem Betreiber wird direkt und schnell geholfen. Alle Ereignisse werden automatisch im KLARO WebMonitor® gespeichert und zum Download bereit gestellt.

Qualität seit 20 Jahren

Probleme mit Ihrer Kläranlage?
- Rüsten Sie jetzt auf KLARO um!

Mehr erfahren