Parallelschaltung

Prallelschaltung von zwei Containerkläranlagen

Für die Behandlung von größeren Abwassermengen sind zwei oder mehr KLARO container.blue®-Anlagen erforderlich. Hierbei werden die gleich ausgestatteten Anlagen in einer Parallelschaltung aufgestellt. Die parallel betriebenen Anlagen werden über einen gemeinsamen Abwassersammeltank (1) und über Pumpstationen (2) (im Abwassersammeltank integrierten oder über externe Pumpstationen) gleichmäßig mit rohem Abwasser beschickt. So kann der unregelmäßige Zulauf ausbalanciert und auf die Anlagen gleichmäßig verteilt werden. In den Anlagen (3) wird das aufgeteilte Abwasser anschließend mit Hilfe des innovativen, modifizierten SBR Verfahrens gereinigt, bevor es dann in eine Vorflut (Bach, Fluss oder See) geleitet wird.