KLARO container.blue®

container.blue Vorteile
Vorteile
container.blue Komponenten
Komponenten
container.blue Technische Details
Technische Details

 

 

Vorteile

  • Einfach zu transportieren (Standard 20 Fuß Container)
  • Vorgefertigte und erweiterbare Konstruktion
  • Schneller Auf- und Abbau (plug-and-play)
  • Geringer Stromverbrauch (1,2 kWh je behandelter 1.000 L)
  • Ausgelegt für 10.000 L pro Tag
  • Parallelschaltung bei größeren Abwassermengen
Containerkläranlage Schnittdarstellung

Komponenten

Tanks der Containerkläranlage

Behälter

 

Insgesamt vier einwandige Behälter aus hochwertigem Kunststoff (HD-PE) mit einem spezifischen Volumen von je 4.000 Litern sind in der Anlage untergebracht. Das eingesetzte Material ist leicht, robust und gegen alle Abwasserinhaltstoffe beständig. Jeder Behälter verfügt über einen großen Reinigungsdom und 3 kleinere Verschraubungen für Schlauchverbindungen. Umlaufende verzinkte Stahlbandagen geben den Behältern die erforderliche Stabilität für die freie Aufstellung.

Belüftung der Containerkläranlage

Belüftung

 

In jedem der vier Behälter befindet sich eine Belüftungseinheit, bestehend aus drei runden Membranbelüftern für eine feinblasige Belüftung. Die Belüfter sind an einer Rohrleitung aus Edelstahl montiert. Die Belüftungseinheit wird am Boden mit je zwei Haltespangen fixiert, die in die Behälterwandung eingespannt sind.

Druckluftheber der Containerkläranlage

Druckluftheber

 

Druckluftheber – auch als Mammutpumpen oder Airlifts bekannt – dienen der Förderung von Flüssigkeiten.

Hierfür wird Druckluft in den unteren Bereich der Heber eingepresst. Es entsteht infolgedessen ein leichtes Flüssigkeits-Gasgemisch, das aufgrund der Auftriebswirkung in der Rohrleitung der Druckluftheber von der nachströmenden schweren Flüssigkeit verdrängt und somit angehoben wird. Dieses Prinzip wird in der Strömungslehre als die Zweiphasenströmung bezeichnet. Die Vorzüge der Druckluftheber sind die Eignung der Beförderung von größeren Wassermengen aus bedeutenden Tiefen, der beachtlichen Betriebssicherheit und letztlich der einfachen Förderung von sowohl sauberen als auch feststoffbeladenen Flüssigkeiten.

So werden in der Anlage mitunter ein Klarwasserheber zur Förderung des gereinigten (sauberen) Wassers, ein Beschickungsheber zur Förderung von verschmutztem Wasser und schließlich ein Schlammheber zur Förderung von schlammhaltigem Wasser eingesetzt.

Schaltschrank der Containerkläranlage

Schaltschrank

 

Herzstück der Anlage ist der Metallschaltschrank im vorderen Bereich der Anlage. Dieser beherbergt alle erforderlichen elektromechanischen Komponenten (Steuerungen, Verdichter und Ventile).

Die Komponenten sind somit vor Staub, Feuchtigkeit sowie gegen mechanische Einflüsse geschützt. Das zusätzliche Kühlgerät gewährleistet einen ausreichenden Schutz vor Überhitzung. Der leicht zugängliche Schaltschrank enthält insgesamt vier leise arbeitende Luftverdichter, mehrere Ventile sowie zwei Steuerungen, die in die Tür eingelassen sind.

Steuerung der Containerkläranlage

Steuerung

 

Der gesamte Reinigungsprozess wird vollautomatisch über zwei Steuerungen (Mikroprozessoren) gesteuert. Diese ermöglichen zudem vor Ort die Einstellung von Betriebsparametern, die Anzeige von Steuereinstellungen sowie die aktive Programmierung von Betriebszeiten.

Technische Details

Anlagentechnische Daten

  • Anlage: 20 Fuss Side-Door Container
  • Material: Stahl
  • Gewicht (Tara): 3.180 kg
  • Maße: (L)6.058 mm; (B) 2.114 mm; (H) 2.169 mm
  • Zulauf: DN 110; Höhe 2.310 mm
  • Ablauf: DN 110; Höhe 415 mm
  • Ventilation: DN 110; Höhe 2.310 mm
  • Betriebsspannung: 400 V, 50 Hz (60 Hz)
  • Bemessungsstromstärke: 32 A Temperaturbereich: -10°C…+35°C
  • Steuerung: Stromverbrauch: 10-12 kWh/d

Klärtechnische Daten

  • Max. Zulaufmenge: 10 m³/d
  • BSB5-Fracht: 4 kg/d (60 gBSB5/EW*d)
  • Betriebszeit: 24 h
  • Betriebsart: Automatisch

Ablaufqualität

  • pH: 7 – 8
  • AFS: < 30 mg/l
  • BSB5: < 10 mg/l
  • CSB: < 20 mg/l
  • NH4-N: < 10 mg/
  • Nges: < 20 mg/l
PIA Zertifikat der Ablaufwerte