Vielfältig einsetzbar

Behälterunabhängig in Form und Material

 

KLARO-Technik ist weitgehend unabhängig von Geometrie und Material der Klärbehälter. Das Volumen kann auf einzelne oder mehrere Tanks oder Kammern verteilt sein. Diese können rund oder rechteckig sein. Entscheidend ist nur, dass gewisse Mindestvolumina und –höhen eingehalten werden.

Viele Anlagen werden heute noch klassisch in Betonbehälter ausgeführt. KLARO arbeitet hier mit mehreren namhaften Herstellern zusammen. Behälter aus Kunststoff sind aber auch bei größeren Kläranlagen auf dem Vormarsch und nehmen eine immer wichtigere Rolle ein. KLARO kann hier auf das große Portfolio an hochwertigen Kunststofftanks der GRAF Gruppe zurückgreifen. Für größere Kläranlagen kommen die Tanktypen Carat 6.500 l, Carat XL 8.500 l, XL10.000 l und XXL16.000 l bis 102.000 l in Frage.

Wir beraten unabhängig und projektbezogen über Vor- und Nachteile – die Entscheidung trifft der Kunde.

Behälterunabhängig in Form und Material

Anlagenkonzepte

 

Je nach Anforderungen oder bautechnischen Gegebenheiten kann die KLARO Klärtechnik in unterschiedlichsten Behälteranordnungen untergebracht werden.

 

Neuanlage

Neuanlage

KLARO bietet komplette Kläranlagen an, welche vormontiert auf die Baustelle geliefert werden können. Wahlweise mit monolithischen Stahlbetonbehältern oder Kunststoff-behältern. Alternativ können auch Behälter aus Ortbeton erstellt und vor Ort montiert werden.

Siehe 150 EW Papierfabrik, Deutschland - Gernsbach.

 

 

 

Erweiterung

Erweiterung

Bereits vorhandene Klärbehälter können auch in das neue Konzept integriert werden, wenn deren Volumen nicht für die gesamte Anlage ausreicht. In diesem Fall können dem alten Behälter neue nachgeschaltet werden. Meist verwendet man die vorhandenen Tanks als Schlammspeicher/Puffer und die neuen für SBR-Reaktoren, weil diese gleich praktisch vormontiert geliefert werden können.

Siehe 600 EW, Hotel, Deutschland - Madlitz.

 

 

 

Nachrüstung/Umrüstung

Nachrüstung/Umrüstung

Bereits vorhandene Klärbehälter können auch nachgerüstet werden, wenn Volumen und Bausubstanz in Ordnung sind. Auch zur Sanierung und Umrüstung alter Anlagen mit anderen Verfahren ist die KLARO-Technik grundsätzlich gut geeignet.

Siehe 65 EW, Gasthaus, Schweiz - Niederbauen.

 

 

Mehrstraßig

Mehrstraßig

KLARO Anlagen können auch nachträglich vergrößert und um zusätzliche Straßen erweitert werden. Wir planen bei solchen Projekten einen zentralen Schlammspeicher/Puffer-Behälter, welcher den gesamten Zulauf aufnimmt. Von da wird über getauchte Verbindungen das Abwasser auf die weiteren Schlammspeicher/Puffer-Behälter verteilt. So lässt sich das Rohabwasser mit seinen Feststoffen am einfachsten gleichmäßig auf die verschieden Straßen/Ausbaustufen verteilen.

Anwendungsbereiche:

  • z.B. Teilerschließung eines Wohngebiets,
    Feriendorf, Hotel, Camping


Siehe 1000 EW, Schiffswerft, Norwegen - Stord.

 

Zusatzpuffer

Zusatzpuffer

Bei der Auslegung einer Kläranlage muss allgemein der maximale tägliche Schmutzwasseranfall zu Grunde gelegt werden, auch wenn dieser nur an wenigen Tagen auftritt (z.B. Gaststätte am Wochenende). Dies hat zur Folge, dass solche Kläranlagen relativ groß dimensioniert werden und die meiste Zeit nicht ausgelastet sind. Um solche Spitzenlasten aufzufangen, empfehlen wir einen Zusatzpuffer. Dieser füllt sich selbstständig bei Überlastsituation mit mechanisch vorgereinigtem Abwasser aus der ersten Kammer. Der Speicher wird später automatisch abgearbeitet, wenn die Kapazitäten wieder vorhanden sind.

Vorteile:

  • Belastungsspitzen werden geglättet,
    die biologische Stufe kann kleiner dimensioniert werden


Anwendungsbereiche:

  • v.a. Gastronomie, z.B. Ausflugslokale



Siehe 475 EW, Rennstrecke, Frankreich - Dijon.

 

Ausbaustufen

Ausbaustufen

Bei starken saisonalen Schwankungen bietet sich ein mehrstraßiges Anlagenkonzept an. Der Zulauf erfolgt dabei in einen gemeinsamen Schlammspeicher/Puffer, dahinter folgen zwei oder mehrere unabhängige SBR-Reaktoren (Straßen). Die Straßen können gleich- oder unterschiedlich groß sein. Sie werden unabhängig voneinander über separate Steuerungen betrieben. Zur Nebensaison kann eine Straße im Urlaubsbetrieb laufen oder ganz stillgelegt werden.




Vorteile:

  • bedarfsgerechte, ökonomische Betriebsweise




Anwendungsbereiche:

  • v.a. Gastronomie, z.B. Hotel, Camping

 

Siehe 300 EW Caravan Park, Schottland - Aberdeenshire.