Erweiterungen

P-Elimination

P-Modul:

KLARO P-Module werden zur simultanen Phosphatfällung im Belebungsbecken (SBR-Reaktor) verwendet. Eine Dosierpumpe im Schaltschrank dosiert ein Fällmittel zu Beginn der Belüftungsphase direkt ins Belebungsbecken, wodurch gleich eine gute Durchmischung erfolgt. Das Fällmittel bildet mit dem Phosphat eine unlösliche Verbindung, die sich im Behälter gut absetzt.
Das P-Modul besteht aus einer Dosierpumpe sowie Saug- und Druckschlauch. Dazu gibt es nützliches Zubehör wie Ansaughilfen oder Auffangwanne für den Kanister. Als Fällmittel wird Polyaluminiumchlorid empfohlen. Je nach Anforderung bieten wir unterschiedliche Dosierpumpen an.
Die Dosierung kann über die Laufzeit der Pumpe in der KLplus-Steuerung und über eine Drehzahlregelung justiert werden.

  • Ablaufwerte Pges = < 1 mg/l
  • Mittelwert bei CE-Prüfung Pges = 0,4 mg/l
P-Modul

Technische Daten:

Technische Daten P-Modul

Ausgleich von C-Mangel

C-Modul:

Mit dem C-Modul kann der Belebungsstufe Kohlenstoff zudosiert werden, um einen Mangel auszugleichen. Dies kann bei extremen Unterlastphasen oder bei ungünstiger Abwasserzusammensetzung problemlösend sein. So kann z.B. eine gewünschte Menge Belebtschlamm stabil im System gehalten werden, auch wenn monatelang überhaupt kein Abwasserzulauf erfolgt. Oder bei unvollständiger Denitrifikation aufgrund natürlichen C-Mangels und N-Überangebots kann das Missverhältnis ausgeglichen und das Reinigungsziel erreicht werden. Das C-Modul besteht aus einer Dosierpumpe mit hoher Förderleistung sowie Saug- und Druckschlauch. Als C-Quelle bieten wir eine Nährlösung an, welche besonders effektiv (CSB ≈ 1.000.000 mg/l), ungefährlich und vollständig biologisch abbaubar ist.Die Dosierung erfolgt meist parallel zur Schlammrückführung oder Rezirkulation. Je nach Anwendungsfall sind auch andere Phasen möglich. Die Dosierung kann über die Laufzeit der Pumpe in der KLplus-Steuerung und über eine Drehzahlregelung justiert werden.

C-Modul

Technische Daten:

Technische Daten C-Modul


Desinfektion mit UV

UV-Modul

UV-Modul:

KLARO-UV-Module werden zur Desinfektion von zuvor biologisch gereinigtem Abwasser eingesetzt. Die Verwendung von ultraviolettem Licht (UV) ist ein wirksames und anwenderfreundliches Verfahren. Es tötet pathogene Keime innerhalb Sekunden ohne Rückstände, schädliche Nebenprodukte oder Geruch. Das Modul besteht aus einer Tauchpumpe, einem UV-Reaktor aus Edelstahl und einem Vorschaltgerät (Starterbox). KLARO bietet UV-Systeme in verschiedenen Größen und Ausführungen. Die Module sind in einem Tank oder trocken in einem Technikraum installiert. Sie können über die Steuerung zeitlich geregelt und überwacht oder schwimmergesteuert werden.

  • Ablaufwerte:
    Faecalcoliforme Keime
    < 100/100 ml
  • Mittelwert bei CE-Prüfung:
    Faecalcoliforme Keime
    10/100 ml


Technische Daten:

Technische Daten UV-Modul


Desinfektion mit Chlor

Chlor-Modul


Chlor-Modul:

Das neu entwickelte KLARO-Chlor-Modul stellt eine robustere Alternative zu UV dar. Auch diese Desinfektion erfolgt als 3. Reinigungsstufe nach der Biologie. Dem abgepumpten Wasser werden gezielt geringe Mengen einer Chlorlösung zudosiert. Beides durchläuft dann einen Chlor-Kontakt-Tank, der ausreichend Aufenthaltszeit für die Desinfektionsreaktion bietet. Die Anwendung ähnelt der bei Swimming-Pools.Besonderheiten:

  • Klarwasser- und Dosierpumpe laufen synchron; dadurch wird eine Überdosierung vermieden
  • Äußerst effektive Methode mit niedrigem Chlorverbrauch bei gleichzeitig hoher Entkeimungsrate und minimalem Restchlorgehalt im Ablauf
  • Chlor bietet im Gegensatz zum UV einen sogenannten „Depot-Effekt“; das heißt die Desinfektionswirkung hält weit aus länger an
  • Das Modul besteht aus einer Tauchpumpe, einer Dosierpumpe und dem Chlor-Kontakt-Tank mit Zulaufschikane und Auffangwanne für den Kanister.
  • Ablaufwerte: Faecalcoliforme Keime < 100/100 ml
  • Mittelwert bei CE-Prüfung: Faecalcoliforme Keime 5/100 ml, Restgehalt Freies Chlor 0,5 mg/l, Verbrauch 1 l Chlorbleiche (12,5 %) für 30 m³ Abwasser


Technische Daten:

Technische Daten Chlor-Modul


Schlammbehandlung

Entschlammungsmodul

Entschlammungsmodul:

Das Entschlammungsmodul bietet sich in abgeschiedenen Regionen an, in denen ein Abtransport des Schlammes kompliziert ist. Durch Entwässerung und Trocknung des Schlammes reduzieren sich das Volumen und das Gewicht erheblich. Zur schnellen Separierung wird dem abgezogenen Schlamm ein Flockungsmittel zudosiert. Nach Füllung des Filtersackes beginnt die Trocknungsphase. Dazu wird eine Haube mit Ventilation über das Gestell gezogen.

Auf dem Foto oben ist die Restschlammmenge nach Entwässerung von 5 m³ Belebtschlamm über einen Zeitraum von 3 Monaten zu sehen. System KLARO One, SBR Becken System KLARO.

Entschlammungsmodul


Technische Daten:

Technische Daten Entschlammungsmodul


Fernwartung

Fernüberwachung

WebMonitor:

Überall dort, wo höchste Betriebssicherheit gefordert wird und die Entlastung der Betreiber gewünscht ist, kommt der KLARO WebMonitor® zum Einsatz. Mittels Ferndiagnose kann die Anlage durch eine Wartungsfirma überwacht werden. Ein Eingreifen bei Störungen ist über das Internet von zu Hause sofort möglich.

Der KLARO WebMonitor® bietet für den Betreiber und unsere Partner viele Vorteile!

  • Höherer Kundennutzen
    durch Überwachungsdienstleistung
  • Kostengünstige Ferndiagnose im Störungsfall
  • Höhere Effektivität und höhere Betriebssicherheit
  • Optimierte Serviceintervalle

KLARO Webmonitor


Technische Daten:

Technische Daten Fernüberwachung


Fettabscheider


KLsepa.pop

Bei Hotels, Gaststätten und ähnlichen Objekten, die gewerblich kochen oder Fleisch verarbeiten, muss das Abwasser in einem Fettabscheider vom Fett getrennt werden. Mit dem KLsepa.pop bietet KLARO kompakte Fettabscheider von NS (Nenngröße) 1 bis 15 im Kunststofftank, die sich der Kläranlage vorschalten lassen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Fettabscheider