Zubehör für Leichtflüssigkeitsabscheider

Optionaler Schlammfang


Alle KLARO Abscheideranlagen lassen sich mit einem vorgeschalteten Schlammfang erweitern. Zusätzliche Schlammfänge dienen zur Vorabscheidung von im Wasser enthaltenen Schmutzstoffen, deren Dichte größer als die von Wasser ist. Die Schmutzstoffe lagern sich am Boden ab. Zusätzlich werden hier bereits grobe schwimmende Stoffe aufgehalten. Der Wirkungsgrad der Schlammfänge ist von der Fläche, der Verweilzeit, dem Fließweg und dem Volumen abhängig.

Das von Sedimenten und groben Schwimmstoffen befreite Abwasser fließt in den Abscheider. Der zufließende Volumenstrom wird mittels einer Strömungsplatte beruhigt in den Behälter eingeleitet. Hierdurch wird der Sedimentationsvorgang optimiert. Zusätzliche Schlamm- fänge sind sinnvoll und notwendig bei vermehrtem Anfall von Schmutz in ölhaltigem Abwasser wie: Waschplätze für Baustellenfahrzeuge, Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen, LKW-Waschstände und automatische Fahrzeugwaschanlagen, z.B. Portalwaschanlagen oder Waschstraßen.

    KLsepa.compact Saphir
    KLsepa.compact Diamant
    KLsepa.compact Diamant

    Probenahme - Externer Probenahmeschacht


    Die KLARO Abscheideranlagen können mit einer externen Probenahmestelle erweitert werden. Der Probenahme- schacht wird dem Abscheidertank nachgeschaltet. Er dient neben der vorschriftsgemäßen Entnahme von Abwasserproben der Kontrolle, Wartung und Reinigung der Anlage.

    Probenahme

    Domaufbau und Abdeckung

    • Inklusive serienmäßigen Lippendichtungen für problem- losen Anschluss
    • Dicht bis Geländeoberkante
    • Einfache Anpassung an Geländeoberkante durch teles- kopierbaren / neigbaren Domschacht
    • Höchste Stabilität durch moderne Technologie
    • Einzigartige Passgenauigkeit der Komponenten durch neues Produktionsverfahren
    • Für handelsübliche Betonringe/Abdeckungen PKW - oder LKW-befahrbar
    • Stufenlos einstellbare Erdüberdeckung, 5° neigbar
      (Ideal für asphaltierte Flächen)

     

     

    Schachtabdeckungen

     

    ohne Ventilation:

    • Klasse B (PKW-befahrbar) und
      Klasse D (LKW-befahrbar)


    mit Ventilation:

    • für den Probenahmeschacht: Klasse B (PKW befahrbar) und Klasse D (LKW-befahrbar)

     

     

    Domaufbau für Leichtflüssigkeitsabscheider
    Domaufbau für Leichtflüssigkeitsabscheider
    Domaufbau für Leichtflüssigkeitsabscheider

    Warnanlagen


    Nach EN 858-1 müssen Abscheideranlagen mit selbsttätigen Warneinrichtungen ausgerüstet sein. Wenn eine Überhöhung nicht einhaltbar ist, sind automatische Warneinrichtungen und zusätzlich, bei möglichem Aufstau durch Rückstau, geeignete Einrichtungen zum Rückstau- schutz vorzusehen.

     


    Funktionsweise:

    Über Sensoren, die im Abscheider angebracht werden, können folgende Funktionen überwacht werden:

    • Überwachung der Schichtdicke, d. h. Alarmierung, wenn eine definierte Grenze der maximalen Auffangkapazität von Öl/Benzin erreicht worden ist.
    • Erkennung von einem Rückstau, d.h. wenn der generelle Flüssigkeitspegel, z.B. bei einem verschmutzten Schwimmer oder einem automatisch geschlossenen Ablauf steigt
    Warnanlage für Leichtflüssigkeitsabscheider

    Erhältliche Sets:


    Typ 1: Ölschichtdickealarm
    Typ 2: Aufstaualarm
    Typ 3: Ölschichtdicken- und Aufstaualarm